Dörnick

 

 

 

Zwei kleine Dörfer, Karpe und Dörnick, bilden die Gemeinde Dörnick, eine der kleineren Gemeinden im Amt Großer Plöner See mit knapp 300 Einwohnern (430 ha). Die Fähre im Wappen der Gemeinde weist auf eine ehemals betriebene Personenfähre über die Schwentine nach Wittmoldt hin.

 

 

Reetdachhaus in Dörnick

Wappen der Gemeinde Dörnick

Neun Zehntel des Gemeindegebietes liegen im Landschaftsschutzgebiet am Ufer der Schwentine. Eingerahmt von der Schwentine und der Karper Beek findet man eine naturbelassene Landschaft mit teilweise reetgedeckten Häusern, die zum Verweilen und Erholen einlädt.

Unsere lokale vierteljährlich erscheinende Dorfzeitung, der "Dörnicker Bote", vermittelt seit über 20 Jahren Dorf- und Familiennachrichten und unterstreicht das nachbarschaftliche "Wir-Gefühl", in das auch unsere Gäste mit einbezogen werden.

 



Pünktlich zum 80. Geburtstag der Gemeinde am 01. April 2009 ist die 400 Seiten starke Chronik erschienen. Sie ist zum Preis von 27,50 Euro bei der Förde Sparkasse Plön, der VR Bank in Ascheberg und Plön, der Buchhandlung Schneider in Plön, beim Verlag Struve Druck in Eutin, beim Amt Großer  Plöner See sowie dem Bürgermeister, Herrn Wittke, erhältlich.

 

 

Bürgermeister:
Dieter Wittke,

Auf der Halbinsel 11,

24326 Dörnick,

Tel.: (04526) 8245

Dörnick im Internet:

www.doernick.de

 

 

 

Zusammensetzung der Gemeindevertretung Dörnick

 

 

 

zurück zur Gemeindeauswahl

nach oben