Bosau

 

 

 

Wappen der Gemeinde Bosau

Die Gemeinde Bosau gehört zum Kreis Ostholstein. Das Gemeindegebiet umfasst 64,24 Quadratkilometer. Davon werden mehr als fünfzig land- und forstwirtschaftlich genutzt. Die Zahl der landwirtschaftlichen Betriebe hat sich in den letzten Jahren aufgrund des Strukturwandels in der Landwirtschaft verringert und beläuft sich zur Zeit auf rund 30 Betriebe. Bedeutsam ist der Fremdenverkehr. Die Einwohnerzahl beträgt 3.816 (Hauptwohnsitz). Davon sind 188 Einwohner mit Nebenwohnsitz gemeldet. (Stand 1.2.2006)

Dunkersche Kate

Die 15 Dörfer der Großgemeinde Bosau sind insgesamt seit 1987 als Luftkurort anerkannt. Die Gemeinde betreibt im Ort Bosau die Fremdenverkehrseinrichtungen Haus des Kurgastes, Dunkersche Kate, öffentliche Grünanlagen, Badestrand, Campingplatz. Neben Übernachtungsmöglichkeiten in Hotels und Pensionen sowie Ferienhäusern- und -wohnungen stehen Gästezimmer im privaten Bereich auch in den Nachbarorten zur Verfügung. Die Gemeinde Bosau ist mit dem gesamten Gemeindegebiet Teil des Naturparks Holteinische Schweiz. Die Zahl der Übernachtungen im Fremdenverkehrsbereich lag im Jahr 2003 bei rd. 80.000.

Für die Versorgung des Nahbereiches stehen, insbesondere im zentralen Ort Hutzfeld, die erforderlichen Geschäfte, öffentliche Einrich-tungen und Handwerksbetriebe zur Verfügung.

Die Schul- und Sporteinrichtungen sind in Hutzfeld angesiedelt (Realschule mit Grund- und Hauptschulteil, Förderzentrum, betreute Grund-schule, zwei Sporthallen, Großsportanlage).
In Hutzfeld befindet sich ein Zwei-Gruppen-Kindergarten, in den Orten Bosau und Hassendorf existieren Kindergärten für je eine Gruppe. Das Jugendzentrum befindet sich in Hassendorf. Der Brandschutz in der Gemeinde Bosau wird durch acht freiwillige Ortswehren gewährleistet.

 

St. Petri Kirche

 

In der Gemeinde ist die Wasserversorgung bis auf wenige Einzelanlagen (OT Majenfelde) zentral geregelt. Die Abwasserbeseitigung ist in den Ortslagen Bosau, Hutzfeld, Brackrade und Hassendorf zentral über den Zweckverband Ostholstein aufgebaut. In den übrigen Ortslagen befinden sich Kleinkläranlagen entsprechend der gesetzlichen Bestimmungen.


Die Ortslagen Bosau, Hutzfeld, Brackrade, Hassendorf, Braak, Klenzau und Liensfeld sind mit Erdgasversorgung ausgerüstet.


Die Gemeinde hat in den Jahren 1997/98 den Landschaftsplan und Flächennutzungsplan für die Gemeinde Bosau neu gefasst. Es bestehen zur Zeit 25 Bebauungspläne für Baugebiete in verschiedenen Ortslagen. Für vier Ortslagen bestehen Abrundungssatzungen. Übersichten aus dem Flächennutzungsplan geben für die einzelnen Ortsteile jeweils einen umfassenden Einblick über ausgewiesene Bauflächen, Nutzungsarten von Bauflächen und die Infrastruktur.

 

 

 

Bürgermeister:
Mario Schmidt

Eutiner Straße 17 a

23715 Bosau

Tel.:  (04527) 972397

Bosau im Internet:

http://www.gemeinde-bosau.de/

 

 

Zusammensetzung der Gemeindevertretung Bosau

Zusammensetzung der Dorfvorstände der Gemeinde Bosau

 

 

 

zurück zur Gemeindeauswahl

nach oben